Spielplan und Ergebnisse 2020/2021


Spielplan Bezirksliga 4 - Staffel 1 Saison 2021/2022

Spieltag Datum & Uhrzeit Spiele TSV Apensen Ergebnis
  Hinrunde    
1.  So. 06.9.2020 um 15:00Uhr Mulsum/Kutenhoz - TSV Apensen  0:2
2. So. 13.09.2020 um 15:45Uhr TSV Apensen - FC Oste/Oldendorf  5:1
3. So. 20.09.2020 um 15:00Uhr SG Stinstedt - TSV Apensen  3:0
4. So. 27.09.2020 um 15:45Uhr TSV Apensen - Drochtersen/Assel III  3:0
5. So. 04.10.2020 um 15:00Uhr MTV Bokel - TSV Apensen  2:2
6. So. 11.10.2020 um 15:45Uhr TSV Apensen - Eintracht Cuxhaven  0:3
7. Sa. 17.10.2020 um 16:00Uhr TSV Apensen - Grodener SV  5:0
8. So. 25.10.2020 um 14:00Uhr TSV Stotel - TSV Apensen  1:3
9. So. 01.11.2020 um 14:00Uhr Hedendorf/Neukloster II - TSV Apensen  abgesagt
  Rückrunde    
10. So. 08.11.2020 um 14:00Uhr TSV Apensen - Mulsum/Kutenholz  abgesagt
11. So. 15.11.2020 um 14:00Uhr  FC Oste/Oldendorf - TSV Apensen  abgesagt
12. So. 22.11.2020 um 14:00Uhr TSV Apensen - SG Stinstedt  abgesagt
13. So. 29.11.2020 um 12:00Uhr Drochtersen/Assel - TSV Apensen  abgesagt
14. So. 06.12.2020 um 14:00Uhr TSV Apensen - MTV Bokel  
15. So. 13.12.2020 um 14:00Uhr Eintracht Cuxhaven - TSV Apensen  
  Winterpause    
16. Sa. 27.02.2021 um 15:00Uhr  Grodener SV - TSV Apensen  
17. So. 07.03.2021 um 15:00Uhr TSV Apensen - TSV Stotel  
18. So. 21.03.2021 um 15:00Uhr Hedendorf/Neukloster II - TSV Apensen  

01.11.2020 Martin Schacht


Berichte & Bilder 2020/2021

Samstag, 17.10.2020

Bezirksliga Lüneburg 4 Staffel 1

 

TSV Apensen - Grodener SV   5:0 (2:0)

 

Apensen bezwingt Groden deutlich

 

Bereits am Samstag Nachmittag kam es zu einem richtungsweisenden Spiel für den TSV Apensen. Mit einem Sieg sollte die obere Tabellenhälfte behauptet werden. Der Grodener SV reiste mit der gleichen Punktzahl von 10 Zählern in Apensen an, so dass es zu einem sogenannten "6 Punkte Spiel" kam.
Die ersten 20 Minuten dominierten die Gäste aus Cuxhaven das Spiel. Marcel Awe hatte die erste Großchance, scheiterte aber freistehend am glänzend parierenden TSV Torhüter Malte Buschmann. Mit zunehmender Spieldauer fand Apensen immer besser in die Partie und konnte durch Naimatallah Balde mit 1:0 in Führung gehen. Florian Borchard hatte per Kopfball aufgelegt und Balde spielte Torhüter Dennis Glüsing aus, bevor er den Ball über die Linie schob. Nur drei Minuten später bereitete Jan-Philipp Fromhage mit einem klasse Pass das 2:0 von Patrick Ermel vor.
Nach der Pause hatten die Gäste einen Blitzstart und Marcel Awe tauchte alleine vor Malte Buschmann auf. Erneut zeigte Apensens Schlussmann seine Klasse und hielt die zwei Tore Führung für sein Team fest. Die nächste Chance erspielte sich ebenfalls der Grodener SV. Nach einem Eckball hatte Apensen Glück, dass der Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten prallte. Auf der andere Seite wurde das Grodener Pfosten Pech durch einem Kopfball von Jan Klindworth an die Querlatte egalisiert. Die Vorentscheidung gelang Leon Ölkers mit dem 3:0 in der 75. Minute. Christian Cordes hatte den Ball in die Schnittstelle gespielt und Ölkers ließ sich diese Chance nicht nehmen. Nun übernahm der TSV Apensen vollkommen die Kontrolle und Groden hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Mit einem weiteren Doppelpack in der 83. und 85. Minute durch Treffer von Jendrik Hofmann und Patrick Ermel wurde die Partie auch vom Ergebnis leistungsgerecht beendet.
Mit diesem deutlichen Sieg hat der TSV Apensen seinen Anspruch auf die obere Tabellenhälfte zunächst eingelöst. Am kommenden Sonntag besteht beim TSV Stotel bereits die nächste Gelegenheit gegen einen direkten Tabellen-Konkurrenten nachzulegen. Freuen wir uns schon jetzt auf das nächsten Wochenende. 
Tore: 1:0 (32.) Naimatallah Balde, 2:0 (35.) Patrick Ermel, 3:0 (75.) Leon Ölkers, 4:0 (83.) Jendrik Hofmann, 5:0 (85.) Patrick Ermel
 
2020.10.18 Bericht: Martin Schacht I Fotos: Volker Borchard

weitere tolle Fotos dieses Spiels von Volker Borchard findet Ihr unter diesem Link:

https://www.flickr.com/photos/vobo1958/albums


Sonntag, 11.10.2020

Bezirksliga Lüneburg 4 Staffel 1

 

TSV Apensen - FC Eintracht Cuxhaven   0:3 (0:1)

 

Apensen unterliegt dem Tabellenführer

 

Am Sonntag Nachmittag kam der Spitzenreiter aus Cuxhaven in die Delm Arena. Die Eintracht war das einzige Team der Staffel, das alle 5 Spiele gewonnen hatte und mit einer sauberen 15 Punkte Bilanz nach Apensen reiste. Der TSV konnte bisher 10 Punkte ergattern und stand auf Platz drei der Tabelle. Damit waren die Vorzeichen klar, dennoch wollte das Team von Björn Stoppe alles dransetzen, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen.
Die Partie begann auf beiden Seiten temporeich. Die Gäste von der Nordsee waren von Beginn an das dominierende Team. Die erste Großchance hatte FC Stürmer Steffen Rohwedder in der 15. Minute mit seinem Kopfball an die Querlatte. Nur 5 Minuten später konnte Rohwedder die Führung für Cuxhaven erzielen. Benedict Griesmann hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und seine Flanke verwandelte Rohwedder mit einem Flugkopfball. Nach einer halben Stunde kamen die Gastgeber zu ersten zaghaften Angriffen. Tim Frey tauchte vor FC Torhüter Niklas Stanze auf, sein Abschluss war allerdings nicht zwingend genug.
Kurz vor der Halbzeit kombinierten sich die Eintracht Spieler erneut durch das Zentrum, diesmal blieb TSV Torhüter Niklas Wix Sieger im Duell mit Benedict Griesmann.
Apensen brachte zu Beginn der 2. Halbzeit mit Leon Ölkers und Patrick Ermel zwei frische Stürmer auf den Platz. Das Spiel war nun ausgeglichener. Der FC konnte den Sack noch nicht zumachen, Apensen hatte auf der anderen Seite aber keine wirklich zwingenden Chancen für den Ausgleich. Die Vorentscheidung erzielte dann in der 67. Griesmann, nachdem er über die rechte Seite einlaufend sicher im langen Toreck von Niklas Wix verwandelte. Für den TSV Apensen hatte Patrick Ermel per Kopfball und etwas später Florian Borchard den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Beide scheiterten jedoch und der FC machte in der 87. Minute den Sack mit einem direkt verwandelten Freistoß von Griesmann zu.
Der Sieg geht in Ordnung, Cuxhaven setzt sich an der Spitze der Tabelle ab. Auf Apensen kommen zwei richtungsweisende Spiele gegen Groden und Stotel zu. Nach diesen beiden Partien wird sich zeigen, ob der TSV Apensen in der oberen Tabellenhälfte mitspielt oder in der unteren Region gegen die Abstiegsrunde kämpfen muss.
Tore: 0:1 (20.) Steffen Rohwedder, 0:2 (67.) Benedict Griesmann, 0:3 (87.) Benedict Griesmann
 
2020.10.11 Bericht: Martin Schacht I Fotos: Volker Borchard

weitere tolle Fotos von Volker Borchard findet Ihr unter diesem Link:

TSV-Apensen vs FC Eintracht Cuxhaven 11.10.20 30 Fotos · 65 Aufrufe


Sonntag, 27.09.2020

Bezirksliga Lüneburg 4 Staffel 1

 

TSV Apensen - SV D/A III   3:0 (1:0)

 

Balde mit Fallrückzieher der Kategorie Tor des Monats 

 

Mit D/A III kam am Sonntag ein unbequemer Gegner nach Apensen. Die letzten vier Partien gingen mit je zwei Siegen pro Team aus. Drochtersen hatte in der Vorwoche den ersten Dreier gegen Bokel in dieser Saison eingefahren, Apensen musste dagegen die erste Niederlage in Stinstedt einstecken.
Der TSV dominierte die Partie von Beginn an und hatte bereits in der ersten Viertelstunde drei Großchancen zur Führung. In der 20. Minute traf Naimatallah Balde mit einem Treffer der Kategorie "Tor des Monats" zum verdienten 1:0. Marc Dettmann brachte von der rechten Seite eine Flanke vor das Tor und Balde setzte akrobatisch zum Fallrückzieher an. Der überraschte D/A Torhüter Henrik Licht staunte nicht schlecht, als das Leder in seinem Tor landete. Jan Klindworth hatte nach gut 30 Minuten das 2:0 auf dem Fuß, aber Torhüter Licht parierte glänzend. Die Gäste hatten in der 35. Minute ihre erste große Torgelegenheit. Lewin Krause tauchte nach einem Paß in die Schnittstelle alleine vor Torhüter Malte Buschmann auf. Der TSV Keeper zeigte im 1:1 seine überragende Klasse und parierte diese Szene. Kurz vor dem Pausenpfiff die nächste sehr gute Gelegenheit zum Ausgleich für D/A. Diesmal rettete Clemens Groth in letzter Sekunde zum Eckball.
Nach der Halbzeit waren zunächst die Spieler aus Drochtersen das bestimmende Team. Der Ausgleich sollte her. Apensen kam nicht mehr zu den Großchancen der ersten Halbzeit, stand aber hinten gut organisiert und sicher. Der TSV setzte immer wieder gefährliche Konter, häufig von dem sehr laufstarken Jan-Philipp Fromhage angetrieben. Nach einem Eckball nutzte Jendrik Hofmann den zu kurz geklärten Ball und verwandelte mit seinem Abschluss trocken zum 2:0 für Apensen. Jetzt war die Angriffswelle von D/A wieder gebrochen und der TSV Apensen erhöhte mit einem Kopfballtor durch Jan-Philipp Fromhage zum verdienten 3:0 Endstand.
Tore: 1:0 (20.) Naimatallah Balde, 2:0 (68.) Jendrik Hofmann, 3:0 (74.) Jan Philipp-Fromhage
2020.09.27 Bericht: Martin Schacht I Bilder: Volker Borchard

Sonntag, 20.09.2020

Bezirksliga Lüneburg 4 Staffel 1

 

SG Stinstedt - TSV Apensen   3:0 (1:0)

 

Stinstedt gewinnt verdient gegen Apensen

 

Die SG Stinsedt war am Sonntag Nachmittag das bessere Team und hat auch in der Höhe verdient gegen Apensen gewonnen. Die Mannschaft von Stefan Gehlhaar agierte zweikampfstark, zeigte klarere Aktionen und war sehr effektiv in der Chancenverwertung.
Die Gäste aus Apensen hatten dagegen Probleme in der Abwehr und waren im Spiel nach vorne zu harmlos. Zu viele Foulspiele in der eigenen Hälfte brachten den Gastgebern immer wieder gefährliche Standards mit Freistößen. Aus so einer Szene resultierte die 1:0 Führung in der 19. Spielminute durch Dastin Harrer per Kopfballtreffer. Harrer konnte in der 68. Minute mit einem Strafstoß nach Foulspiel auf 2:0 erhöhen. Den verdienten Schlusspunkt setzte Ricardo Riemann in der 82. Minute mit einen schnellen Angriff durch die Mitte.
Bei Stinstedt passte es am Sonntag, bei Apensen lief dagegen wenig zusammen.
2020.09.20 Bericht & Foto: Martin Schacht

Sonntag, 13.09.2020

Bezirksliga Lüneburg 4 Staffel 1

 

TSV Apensen - FC Oste/Oldendorf   5:1 (3:0)

 

Apensen holt drei Punkte gegen den FC Oste/Oldendorf

 

Der FC Oste/Oldendorf war der letzte Gegner des TSV Apensen vor dem Corona Log Down. Es war das erste Spiel nach der Winterpause am 08.03.2020 auf dem Grand Platz in Apensen. Und es sollte das letzte Spiel der vergangenen Saison für beide Teams bleiben. Apensen siegte damals mit 2:0 Toren. Nach gut 6 Monaten kam es bereits im zweiten Pflichtspiel der neuen Saison zum erneuten Aufeinandertreffen. Diesmal allerdings bei Sonnenschein auf dem Rasenplatz in der Delm Arena.
Die Partie begann kontrolliert von beiden Teams, zur ersten Torchance kam es nach 11. Minuten für den TSV. Patrick Ermel hatte sich im Strafraum stark durchgesetzt, Florian Borchard vollendete aus kurzer Distanz zur 1:0 Führung. Ermel musste nach einer halben Stunde verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ein Schlag auf das rechte Knie während einer Drehbewegung machten ein Weiterspielen unmöglich. Wir hoffen für Paddi, dass es keine schwerwiegende Verletzung ist! Apensen dominierte die Partie und erhöhte nach einem schönen Kopfballtreffer von Jendrik Hofmann auf 2:0. Mit einem präzisen Freistoßtreffer stellte Jan Klindworth in der 45. Minute den 3:0 Pausenstand her.
Die Spieler des FC Oste/Oldendorf kamen hellwach und motiviert aus der Kabine und zwangen die Gastgeber zu einigen Fehlern. Gefährliche Torszenen konnten sie in dieser Phase jedoch nicht herausspielen. Apensen bekam das Spiel schnell wieder unter Kontrolle. In der 80. Minute war erneut TSV Kapitän Klindworth mit seinem 2. Treffer erfolgreich. Naimatalla Balde nutze kurze Zeit später eine Flanke von der linken Seite zur 5:0 Führung. Der FC gab sich zu keinem Zeitpunkt der Partie geschlagen und konnte in der 90. Minute mit einem sehenswerten Heber durch Jonas Haselmeier auf den Endstand von 5:1 verkürzen.
Tore: 1:0 (11. Min.) Florian Borchard, 2:0 (39.) Jendrik Hofmann, 3:0 (45.+4), 4:0 (80.) Jan Klindworth, 5:0 (85.) Naimatallah Balde, 5:1 (90.) Jonas Haselmeier. 
2020.09.13 Bericht: Martin Schacht

Sonntag, 06.09.2020

Bezirksliga Lüneburg 4 Staffel 1

 

FC Mulsum/Kutenholz - TSV Apensen   0:2 (0:0)

 

Last Minute Sieg für Apensen zum Saisonsauftakt

 

Ein Remis wäre am Sonntag nach einer umkämpften Partie durchaus in Ordnung gewesen. Apensen hatte am Ende die Nase knapp vorne und holte die drei Punkte mit einem späten Doppelschlag in der 87. und 90. Minute.
Das erste Ausrufezeichen setzte der Gastgeber nach neun Minuten. FC Kapitän Sjard Steffens traf aus 20 Metern das Lattenkreuz von TSV Schlussmann Niklas WIx, Glück für Apensen. Die Gäste versuchten von Beginn an mit ihrem Pressing Spiel zum Erfolg zu kommen und hatten durchaus einige Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Jendrik Hofmann prüfte Mulsums Torhüter Hendrik Meyer mit seinem platzierten Abschuss nach gut 15 Minuten. Apensen bestimmte in den ersten 30 Minuten das Spiel, hatte dann aber bis zur Halbzeit zunehmend Probleme. Mulsum/Kutenholz schaltete immer wieder schnell um und war mit wenigen Pässen in der gefährlichen Zone des TSV. Es blieb beim 0:0 zur Halbzeit.
Björn Stoppe brachte mit Naimatallah Balde einen weiteren Stürmer nach der Pause für den TSV. Hierdurch kam es wieder zu eine Drangphase für Apensen, jedoch ohne Torerfolg. Zu schwach getretene Freistöße, PingPong im Strafraum nach Eckbällen, der Ball ging einfach nicht über die Torlinie. Der FC hielt robust dagegen und suchte immer wieder Entlastungsangriffe, allerdings ohne große Gefahr für Niklas Wix. Eine Schlüsselszene ereignete sich in der 80. Minute als FC Spieler Kjell Heitmann nach taktischem Foulspiel mit der Ampelkarte vom Platz musste. Apensen konnte nun in den letzten 10 Minuten mit Überzahl noch mehr Druck machen und war schließlich durch Kapitän Jan Klindworthh in der 87. Minute erfolgreich. Nur drei Minuten später legte der "Capitano" für Patrick Ermel auf, der mit seinem 2:0, das schlussendlich verdiente Endergebnis erzielte.
Tore: 0:1 (87. Min.) Jan Klindworth, 0:2 (90.) Patrick Ermel
2020.09.06 Bericht: Martin Schacht, Fotos: Volker Borchard

Es geht wieder los!!!

Durch die Aufstiegsregelung in Folge der Corona Pandemie wurde die Bezirksliga 4 deutlich größer und deshalb in zwei Staffeln eingeteilt. Der TSV Apensen spielt in der Staffel 1 gegen neun Mannschaften. Nach Hin- und Rückspielen werden die ersten fünf Teams in einer Aufstiegsrunde mit den besten 5 Mannschaften der Staffel 2 den Meister und Aufsteiger der Bezirksliga 4 ausspielen. Die hinteren Mannschaften der beiden Staffeln spielen in der Abstiegsrunde um den Klassenerhalt.  


Freitag, 28.08.2020

VSV SummerCup 2020

 

ASC Cranz Estebrügge - TSV Apensen   0:4 (0:1)

 

Apensen gewinnt den VSV SummerCup 2020

 

Mit dem Turniersieg beim SummerCup 2020 der VSV Hedendorf/Neukloster geht die Vorbereitung auf die neue Spielzeit dem Ende entgegen. Überraschend aber hochverdient gewann der TSV am Freitag Abend vor 200 Zuschauern gegen den Landesliga Aufsteiger ASC Cranz/Estebrügge den Cup 2020. Die Spieler aus Apensen waren frischer, schneller und spielstärker als der Gegner. Nach der 1:0 Führung zur Halbzeit konnte das Ergebnis bis zum Schlusspfiff auf 4:0 ausgebaut werden.

 

Am Sonntag kam es in der Delm Arena zum letzten Testspiel. Als Gäste durfte der TSV die Regionalliga-Reserve aus Drochtersen/Assel begrüßen. Die 2. Mannschaft von D/A gehört zu den Top Teams der Landesliga. Trotzdem konnte Apensen über weite Strecken mithalten, unterlag am Ende aber leistungsgerecht mit 0:3.

 

Am kommenden Wochenende soll der Bezirksliga-Betrieb beginnen. Den Modus und den Spielplan findet Ihr unter Spielplan/Ergebnisse 2020/2021.

 

29.08.2020 Martin Schacht 


1. Herren verstärkt sich zur neuen Saison!

Unser TSV Apensen war die Überraschungsmannschaft der abgebrochenen Bezirksliga-Saison 2019/20. Während der Corona-Pause haben die Schwarz-Gelben ihre Hausaufgaben erledigt und wichtige Personalfragen geklärt. Insbesondere beim FC Este 2012 konnten wir einige Akteure für uns begeistern. Der TSV lotste Jendrik Hofmann und Hans Bockelmann nach Apensen. Nachdem Torben Mürmann seine Rolle als Co-Trainer nicht mehr wie gewohnt ausfüllen kann, sind wir auch hier fündig geworden: Nach einem Jahr Pause wird Rolf Bockelmann, der zuvor Co-Trainer beim FC Este war, als Assistent von Björn Stobbe fungieren.

 

Mit Jannik Brusberg wird die Elf von Cheftrainer Björn Stobbe durch einen Mittelfeldspieler verstärkt, der trotz seines jungen Alters zum Stamminventar vom Bezirksliga-Aufsteiger VSV Hedendorf/Neukloster II gehörte. Hinzu kommt unser Eigengewächs Sebastian Rohn, der als Defensivallrounder für ein Jahr bei der A-Jugend des FC Este in der Landesliga gespielt hatte. Der letzte im Bunde ist Christian Cordes vom TuS Harsefeld, der schon bei uns in der JSG-Jugend gespielt hat. Nach einer schöpferischen Pause möchte er jetzt wieder voll durchstarten.

 

Das i-Tüpfelchen und den Abschluss der Transfergespräche haben wir mit der Zusage von Leon Oelkers erhalten. An dem begehrten 24-jährigen Torjäger waren viele Vereine aus der Region interessiert. Zuletzt plagten Leon aber immer wieder Knieverletzungen, im Moment befindet er sich in der Physio und im Lauftraining. Leon soll sich nach der langen Pause erst einmal wieder in Ruhe fit machen!

 

Juli 2020 Oliver Drechsel