Spielplan und Ergebnisse 2019


Spieltag Wochentag Datum Uhrzeit Gastgeber Gastmannschaft Ergebnis
1. Sonntag 11.08.2019 15:00 Rot-Weiß Cuxhaven TSV Apensen 1:2 
2. Sonntag 17.08.2019 15:00 TSV Apensen FC Geestland  2:0
3. Sonntag 25.08.2019 15:00 TSV Apensen MTV Bokel  2:0
4. Freitag 30.08.2019 20:00 FC Oste/Oldendorf TSV Apensen  0:2
5. Sonntag 08.09.2019 15:00 TSV Apensen ASC Cranz-Estebrügge 2.4 
6. Samstag 14.09.2019 18:00 TSV Otterndorf TSV Apensen 0:0 
7. Sonntag 22.09.2019 15:45 TSV Apensen Grodener SV 5:2 
8. Sonntag 29.09.2019 15:00 FC Eintracht Cuxhaven  TSV Apensen 1:2 
9. Sonntag 06.10.2019 15:00 TSV Apensen SV Drochtersen/Assel III 1:4 
10. Sonntag 13.10.2019 15:00 MTV Hammah TSV Apensen  4:1
11. Sonntag 20.10.2019 15:00 TSV Apensen TSV Eintracht Immenbeck 2:0 
             
12. Sonntag 27.10.2019 14:00 VFL Horneburg TSV Apensen 1:4 
13. Sonntag 03.11.2019 14:00 TSV Apensen TSV Wiepenkathen 1:0 
14. Sonntag 10.11.2019 14:00 SG Stinstedt TSV Apensen  0:0
15. Sonntag 17.11.2019 14:00 TSV Apensen FC Muslum Kutenholz 5:2 
             
  Rückrunde          
16. Sonntag 24.11.2019 14:00 TSV Apensen RotWeiß Cuxhaven   
17. Sonntag 01.12.2019 14:00 FC Geestland TSV Apensen  

Kurzberichte 2019


Sonntag, 17.11.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

TSV - FC Mulsum/Kutenholz   5:2 (2:2)

 

TSV beendet die Hinrunde auf Platz 2

 

Bis zum Morgen stand nicht fest, ob aufgrund der Wetterverhältnisse auf die "rote Erde" ausgewichen werden muss oder ob die DelmArena bespielbar ist. Letztendlich wurde der Rasen freigegeben und so konnte auf dem Hauptplatz gespielt werden.

Unsere jungen Wilden, die in diese Partie mit einem knappen Plus im Durchschnittsalter antraten, hatten sich viel vorgenommen und wollten unbedingt die drei Zähler in Apensen behalten. Doch die Gäste vom FC Mulsum/Kutenholz erwischten den besseren Start. Bereits in der 7. Spielminute vollendete Martin Gerken einen Sonntagsschuss über den Innenpfosten ins Tornetz und brachte die Gäste zum jubeln. Noch nicht wirklich den ersten Treffer verdaut, nutze Mu/Ku nur eine Minute später eine Unachtsamkeit im Apensener Spielaufbau und Torjäger Jannik Martens ließ sich nicht lange bitten um auf 2:0 zu erhöhen. 

Nun schien unser Team zu merken was hier gerade passierte, schüttelte sich kurz und startete die Mission Aufholjagd. Diese trug auch schnell Früchte und so konnte der TSV in der 16. Minute durch Alec Brinkmann, nach starker Vorarbeit von Patrick Ermel, den Anschlusstreffer und nur drei Zeigerumdrehungen später durch einen satten Flachschuss von Flo Borchard den Ausgleich erzielen. Damit waren die Highlights der ersten Halbzeit aber erstmal vorbei und beide Teams gingen mit einem Unentschieden in die Kabine.

Vom Pausentee erholt gab es die Anfangsviertelstunde der zweiten Hälfte ein Dauerangriff unserer Schwarz-Gelben. Doch sowohl gute Einschussmöglichkeiten durch Jan Klindworth und Nico Müller, als auch einen für die Zuschauer mehr als überraschend nicht gegebenen Strafstoß nach Foul an Fabi Schacht, führten nicht zum erhofften Erfolg. So musste Innenverteidiger und Allzweckwaffe Falco Wehber in der 62. Minute sein Team zum Torerfolg bringen, als er nach langem Freistoß seinen Gegenspielern davonschlich und die Kopfballverlängerung von Alec Brinkmann über die Linie bugsierte. 

Die Gäste wollten aber unbedingt punkten und spielten fortan wieder mit und kamen noch zu einigen starken Kontern, welche aber allesamt nicht den erhofften Torschrei für Mulsum erbrachten. Die Partie wurde weitestgehend souverän von unserem Team geführt, aber weitere gute Tormöglichkeiten zu leicht verschenkt oder aber stark vom Gästekeeper Meyer pariert. Mu/Ku kam auch zu einigen gefährlichen Angriffen und blieb so stets gefährlich. Torjäger Patrick Ermel sorgte für einen erleichterten Freudenschrei in der DelmArena, als Fromhage die Gäste in der 88. Minute früh störte und nach Balleroberung auf unseren Goalgetter durchsteckte. Ermel nahm vom Strafraumeck Maß und vollendete Flach im langen Eck. In der nun entschiedenen Begegnung wollte unser TSV noch einen draufsetzen. In der 92. Minute bediente Ermel mit einem Pass der Kategorie Weltklasse seinen Sturmpartner Naimatallah Balde, welcher den Ball stark mitnahm und ins rechte Eck abschloss. Den Torjubel auf den Lippen folgte schnell respektvolles Staunen. Nico Meyer zeigte sein ganzes Können und verwehrte mit einer Parade, die man sonst nur unter der Woche auf DAZN erwartet, Balde seinen Treffer. Ermel wollte aber unbedingt die 5 Tore für sein Team und ließ das Netz des Gästetores nur eine Minute später zappeln. 

Am Ende steht ein völlig gerechter 5:2 Sieg, eine Hinrunde, die viele Beobachter der Bezirksliga sicher nicht erwartet haben, 32 Punkte auf dem Habenkonto, die stärkste Defensive der Liga und ein Team, das sich für viel Arbeit und Fleiß belohnt und am Ende verdient auf dem 2. Tabellenplatz steht und die damit verbundene Herbst-Vize-Meisterschaft feiern kann.
Tore: 0:1 (7. Min.) Martin Gerken, 0:2 (8.) Jannik Martens, 1:2 (16.) Alec Brinkmann, 2:2 (19.) Florian Borchard, 3:2 (62.) Falco Wehber, 4:2 (88.) Patrick Ermel, 5:2 (90.+2) Patrick Ermel 
2019.11.17 Bericht: Torben Mürmann

Sonntag, 10.11.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

SG Stinstedt TSV Apensen  0:0 (0:0)

 

Verfolger trennen sich unentschieden

 

Das Verfolger Duo aus Apensen und Stinstedt, Platz 2 und 4 der Tabelle trennte sich am Sonntag Nachmittag gerecht mit einer Punkte-Teilung. Die Gäste kamen gut in die Partie, ohne jedoch zwingende Torchancen zu erzwingen. Stinstedt war nach 15 Minuten ebenfalls hellwach und hatte in der Folge einige gute Szenen ohne den Treffer zu erzielen. Gleiches Spiel in Halbzeit zwei. Für den TSV Apensen hatte Marc Dettmann mit seinem Lattentreffer die beste Chance nach einer knappen Stunden, für Stinstedt vergab Marvin Behrens in der Schlussminute mit einem tollen Kopfball nur sehr knapp.
Tore:
2019.11.11 Bericht: Martin Schacht

Sonntag, 03.11.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

TSV Apensen - TSV Wiepenkathen  1:0 (0:0)

 

Apensen erarbeitet sich verdient drei Punkte

 

Die Gäste reisten als Favorit dieser Partie an. Die Stader konnten beide Spiele der vergangenen Saison gegen Apensen gewinnen und galten vor dieser Spielzeit neben Estebrügge als ein Meisterschaftskandidat. Apensen überraschte in der laufenden Saison mit 25 Punkten aus den ersten 12 Spielen und stand vor dieser Partie auf Rang drei der Tabelle, der TSV Wiepenkathen mit 22 Punkten einen Platz dahinter. Eine spannende Partie war in diesem sogenannten 6 Punkte Spiel zu erwarten.
Am Vormittag hatte die Platzkommission in Apensen den Rasen für nicht bespielbar erklärt, so dass die erste Partie in diesem Herbst auf dem allseits geliebten Grandplatz an der Fruchtallee stattfand. Von Beginn an war Feuer im Spiel, die Gäste motivierten sich verbal und zeigten Körpersprache. Die Spieler aus Apensen waren hellwach und hielten in der Abwehr kompakt dagegen. Die erste Großchance hatte Florian Borchard, nachdem er überraschend vollkommen alleine vor Wiepenkathens Schlussmann Viktor Meglin zum Abschluss kam. Nach einer Viertelstunde zeigte Patrick Ermel sein starkes Kopfballspiel, scheiterte aber ebenso an Meglin. Die Gastgeber aus Apensen dominierten die Partie und hatten die besseren Chancen, dennoch ging es torlos in die Halbzeitpause.
Nach einer knappen Stunde zeigte Wiepenkathens Goalgetter Jannik Spreckels seine Stärke -  Anspiel mit dem Rücken zum Tor, schnelle Drehung und Abschluss. Apensen im Glück, der Ball landete am Torpfosten und von dort in den Händen von Torhüter Niklas WIx. Die Partie wurde in der Folge immer intensiver und es standen sich zwei gleich starke Teams gegenüber. Apensen behielt aber ein leichtes Chancenplus, das in der 67. Minute zur 1:0 Führung durch Alec Brinkmann führte. Im Zusammenspiel mit Patrick Ermel brachte Brinkmann den Ball aus kurzer Distanz über die Torlinie. Wiepenkathen steckte nicht auf und versuchte mit allen Mitteln den Ausgleich zu erzielen. Die Abwehr um Nils Buntrock vereitelte besonnen und souverän die Angriffe und der TSV Apensen konnte nach dem Schlusspfiff ausgelassen drei weitere Punkte feiern.
"Mit 28 Punkten und Platz 2 nach 13 Spieltagen hatte beim TSV Apensen vor der Saison niemand gerechnet", so Trainer Björn Stobbe nach der Partie.
Tore: 1:0 (67. Min.) Alec Brinkmann
2019.11.03 Bericht: Martin Schacht

Sonntag, 27.10.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

VFL Horneburg - TSV Apensen  1:4  (0:1)

 

Zwei Freistoßtore leiten den TSV Sieg ein

 

In einem mäßigen Bezirksliga Spiel sicherte sich der TSV Apensen verdient drei Punkte. Die Gäste waren von Beginn an das bestimmende Team, hatten aber mit der kompakten Defensive des VFL Horneburg Probleme. Die Führung für den TSV erzielte Nils Buntrock in der 20. Minute aus einer Standardsituation. Er hatte bei seinem direkt verwandelten Freistoß eine Lücke in der Horneburger Abwehrformation erkannt und verwandelte im langen Toreck.
Bis zum 2:0 durch Patrick Ermel nach einer knappen Stunde wehrten sich die Gastgeber und machten es Apensen schwer. Viele kleine Fouls unterbrachen immer wieder den Spielfluss. Durch ein solches Foulspiel kam Apensen erneut mit einem Standard zum Erfolg. Diesmal forderte Fabian Schacht den VFL Torhüter mit seinem Freistoß heraus. Keeper Justin Höft kam gerade noch an den Ball, konnte ihn aber nur in das Feld abwehren. Apensens Goalgetter Patrick Ermel reagierte am schnellsten und verwandelte aus kurzer Distanz. Der Ball lief nun besser durch die Reihen des TSV und Patrick Ermel sorgte mit dem 0:3 nun wenige Minuten später für die Vorentscheidung. Horneburg steckte nicht auf und kam in der 75. Minute zum Anschlusstreffer durch Philipp Reinecke. Der leicht abgefälschte Distanzschuss schlug unter der Torlatte von Malte Buschmann ein. Den Endstand besorgte Jan-Philipp nach toller Einzelleistung. Auf dem Spielbericht wird ein Eigentor angegeben, da der Abschluss von Fromhage durch einen Abwehrspieler ins Tor weitergeleitet wurde.
Apensen konnte durch den Sieg Platz 3 der Tabelle für die kommende Woche sichern, der VFL steckt durch die Niederlage im Abstiegskampf und findet sich aktuell auf Platz 14 wieder.
Tore: 0:1 (20. Min.) Nils Buntrock, 0:2 & 0:3 (56, 63.) Patrick Ermel, 1:3 (75.) Philipp Reinecke, 1:4 (76.ET) Tom Martens 
2019.10.27 Bericht: Martin Schacht

Sonntag, 20.10.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

TSV Apensen - TSV Eintracht Immenbeck 2:0  (1:0)

 

Apensen gewinnt das Derby

 

Bereits in der 3. Spielminute gingen die Gastgeber durch den Treffer von Naimatallah Balde mit 1:0 in Führung. Zuvor hatte Jan Klindworth den Ball erobert und Balde mit Übersicht in Szene gesetzt. Apensen dominierte die ersten 20 Minuten des Spiels, ehe Keeper Sousa da Silva mit seinem Kopfball an die Querlatte die erste Großchance für Immenbeck markierte. Nur eine Minute später tauchte Robert Usko über die linke Seite vor Apensens Schlussmann Niklas Wix auf, der lange wartete und mit einer tollen Parade parierte. Die Eintracht musste nach der gelb/roten Karte gegen Alassane Sama von der 34. Minute mit einem Spieler weniger agieren. Sama hatte nach einem Foulspiel gegen sich eine Tätlichkeit begangen die für seine erste gelbe Karte sorgte. Unmittelbar danach attackierte er einen herbeigeeilten Spieler von Apensen und erhielt dafür die Ampelkarte. Danach wurde weiter Fußball gespielt, allerdings von nun an mit sehr viel Emotionen. Florian Borchard und Fabian Schacht hatten vor der Halbzeit einen Ausbau der Führung auf dem Fuss, vergaben jedoch. Apensens Innenverteidiger Clemens Groth sorgte noch vor der Halbzeit für ausgeglichene Verhältnisse, nachdem er für die Beleidigung seines Gegenspielers mit Rot vom Platz gestellt wurde.
Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer bei Dauerregen eine umkämpfte Partie mit zunehmend schwierigeren Bodenverhältnissen. Immenbeck dezimierte sich in der 57. Minute erneut durch die gelb/rote Karte gegen Luqman Krugmeier. Die entstandenen Räume sorgten in der Folge für einige gute Torchancen auf Apensener Seite, die zunächst jedoch ungenutzt blieben. Die Vorentscheidung besorge Patrick Ermel mit seinem Treffer zum 2:0 in der 78. Spielminute. Immenbeck bäumte sich danach noch einmal auf, konnte allerdings keinen Treffer erzielen, so dass es am Ende beim verdienten Heimsieg für den TSV Abenden blieb.
Tore: 1:0 (3. Min.) Naimatallah Balde, 2:0 (78.) Patrick Ermel
2019.10.20 Bericht: Martin Schacht

Sonntag, 29.09.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

Eintracht Cuxhaven - TSV  1:2  (1:1)

 

Apensen holt sich nach einer Regenschlacht drei Punkte in Cuxhaven

 

Das war keine Partie für schwache Nerven. Die Gastgeber kamen besser in die Partie, mussten aber  in der 21. Minute die Führung des TSV Apensen hinnehmen. Marvin Panten eroberte nach starkem Einsatz den Ball, sein Kapitän Jan Klindworth legte für Fabian Schacht auf, der die Übersicht behielt und zum 0:1 für die Gäste aus dem Landkreis Stade verwandelte. Durch den Treffer bekam Apensen mehr Spielanteile, konnte die Führung aber nicht ausbauen. Die Eintracht investierte viel um den Ausgleich zu erzielen. Ron Tietjen wurde kurz vor dem Pausenpfiff von Brian Ottowitz in Stellung gebracht und verwandelte sicher im oberen Toreck zum 1:1 Ausgleich für Cuxhaven.
Nach der Pause hatte zunächst Santos de Oliveira die Chance seine Eintracht in Führung zu bringen. Der Abschluss ging knapp am Tor von Niklas Wix vorbei. Patrick Ermel machte es nach Vorarbeit von Marvin Panten besser und verwandelte nach einer guten Stunde zur 1:2 Führung für den TSV Apensen. In der letzten halben Stunde spielten beide Teams Vollgas und erarbeiteten sich einige gute Torchancen. Jan-Philipp Fromhage vergab für den TSV ebenso, wie Timon Siebke für die Eintracht auf der anderen Seite. Der eingewechselte TSV Stürmer Alec Brinkmann scheitere in der 85. Minute gleich dreimal an Torhüter Hildebrandt.
Apensen geht aufgrund der besseren zweiten Hälfte verdient als Sieger vom Platz und konnte den zweiten Tabellenplatz behaupten.
Tore: 0:1 (21. Min.) Fabian Schacht, 1:1 (43.) Ron Tietjen, 1:2 (62.) Patrick Ermel
2019.09.29 Bericht: Martin Schacht

Sonntag, 22.09.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

TSV Apensen - Grodener SV  5:2  (3:1)

 

Apensen siegt und verteidigt Platz 2 der Bezirksliga

 

Die frühe Führung von Mike Fischer in der 6. Minute egalisierten die Gäste durch den Treffer von Marcel Awe nur eine Minute später. Apensen war spielerisch das bestimmende Team und konnte durch den Kopfballtreffer von Fabian Schacht nach 17 Spielminuten  auf 2:1 erhöhen. Patrick Ermel eroberte einen Fehlpass des SV und legte in den Rückraum für Schacht auf, der platziert zum 3:1 Halbzeitstand vollendete. Nach der Pause kam Groden besser aus der Kabine und brachte den TSV mit dem Anschlusstreffer von Dennis Santjer in der 53. Minute in Bedrängnis. TSV Trainer Björn Stobbe bewies mit seinen Einwechslungen ein gutes Händchen. Zunächst erhöhte Alec Brinkmann auf 4:2 bevor der zweite Joker, Yaovi Fiessinou, mit seinem Treffer zum 5:2 die Partie endgültig entschied.
Tore: 1:0 (6. Min.) Mike Fischer, 1:1 (7.) Marcel Awe, 2:1 & 3:1 (17. & 24.) Fabian Schacht, 3:2 (53.) Dennis Santjer, 4:2 (70.) Alec Brinkmann, 5:2 (84.) Yaovi Fiessinou
2019.09.22 Bericht: Martin Schacht

Sonntag, 08.09.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

TSV Apensen - ASC Estebrügge 2:4  (1:2)

 

Estebrügge wird Favoriten Rolle gerecht und holt in Apensen drei Punkte

 

Bereits nach 12 Minuten führte der Titelanwärter aus Estebrügge mit 2:0. Eray Candan war in der 7. Minute nach einem Eckball mit seinem Kopfball erfolgreich. Nur fünf Minuten später verwandelte Jeremy Faruke einen Freistoß aus knapp 20 Metern direkt im Toreck. Apensen musste in dieser Phase fürchten, eine schmerzhafte Niederlage zu bekommen. Bereits wenige Minuten später wurde Marvin Panten im ASC Strafraum regelwidrig gestoppt. TSV Stürmer Naimatalah Balde übernahm Verantwortung und verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:2. Der TSV kam nun besser in die Partie und Fabian Schacht hatte nach knapp 20 Spielminuten den Ausgleich auf dem Fuß. Der stark spielende Marvin Panten hatte den Ball über die rechte Außenbahn vor das ASC Tor gebracht und Schacht lief von links ein. Sein Abschluss verfehlte das leere Tor. Die Partie wurde nun immer hitziger geführt, bei fast jedem Foulspiel kam es zur Rudelbildung. Schiedsrichter Yannic Lade hatte Probleme eine Linie in seine Entscheidungen zu bekommen, was die Turbulenzen auf dem Platz eher förderte als sie zu unterbinden. Mit der 1:2 Führung für Estebrügge ging es in die Kabinen.
Nach der Halbzeit hatte sich die Stimmung zunächst etwas beruhigt und das intensive Spiel wurde fortgesetzt. Großchancen blieben zunächst aus. Eine unschöne Szene ereignete sich in der 69. Spielminute als zwei Stürmer nach erneuter Rudelbildung mit Handgreiflichkeiten vom Platz gestellt wurden. Der ASC musste von nun an auf Eray Candan verzichten, der TSV auf Marvin Panten. In der Folge wurde wieder Fussball gespielt und der ASC erhöhte in der 84. Minute durch Sören Hüttmann auf 1:3. Apensen gab sich nicht geschlagen und der frisch eingewechselte Alec Brinkmann erzielte in seinem ersten Spiel für den TSV den Anschlusstreffer zum 2:3. Sollte doch noch der Ausgleich für Apensen gelingen? Dazu kam es nicht mehr, dafür machte John Schliecker mit seinem Treffer zum 2:4 in der 90. Minute den Sack zu.
Estebrügge ging verdient als Sieger vom Platz. Allerdings ließen die Spieler von Trainer Daniel Schröder nach der frühen Führung ihre Souveränität in diesem Derby vermissen. Apensen wehrte sich mit allen Kräften und steckte den Ausfall von fünf Stammspielern der Vorwochen mit einer tollen Teamleistung weg.
Tore: 0:1 (7. Min.) Eray Candan, 0:2 (12.) Jeremy Faruke, 1:2 (15.) Naimatalah Balde, 1:3 (84.) Sören Hüttmann, 2:3 ( 87.) Alec Brinkmann, 2:4 (90.) John Schliecker
2019.09.08 Ergebnis-Service: Martin Schacht

Freitag, 30.08.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

FC Oste/Oldendorf - TSV Apensen 0:2  (0:2)

 

Apensen übernimmt die Tabellenführung

 

Mit einem starken Auftritt holte sich der TSV Apensen am Freitag Abend den vierten Sieg in Folge und sicherte sich damit makellose 12 Punkte in der Tabelle. Von Beginn an dominierte das Team von Trainer Björn Stobbe und kam bereits in der 3. Spielminute durch Tim Frey zur 0:1 Führung. Der FC hatte Probleme dem druckvollen Spiel des TSV zu begegnen und konzentrierte sich vor allen Dingen auf die Abwehrarbeit. Im eigenen Spielaufbau hatten die Gastgeber wenig anzubieten, die wenigen aussichtsreichen Angriffe wurden von der souveränen TSV Abwehr geklärt. Torhüter Niklas WIx verbrachte einen ruhigen Abend. Die 0:2 Pausenführung für den TSV erzielte Patrick Ermel mit einem sehenswerten Kopfballtreffer in der 36. Minute.
Nach der Pause gelang es dem TSV das Tempospiel fortzusetzen. Die Spieler aus Apensen hatten eine Reihe weiterer Großchancen, die alle nicht genutzt wurden. "Wir müssen uns im Torabschluss verbessern" so das Fazit eines zufriedenen Trainer Stobbe nach der Partie.
In der nächsten Woche kommt das Spitzenteam aus Estebrügge nach Apensen. Es wird interessant, wie sich der TSV gegen den Top-Meisterschaftskandidaten präsentieren wird.
Tore: 0:1 (3. Minute) Tim Frey, 0:2 (36.) Patrick Ermel
2019.08.31 Ergebnis-Service: Martin Schacht

Sonntag, 25.08.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

TSV Apensen - MTV Bokel   2:0  (1:0)

 

TSV holt mit einem 2:0 Erfolg über den MTV Bokel den dritten Sieg in Folge und festigt so den 2. Tabellenplatz.

Unsere jungen Wilden verpassten in der ersten Minute den Blitzstart nach Abschluss von Naimatallah Balde. Auch in der Folgezeit verfehlten Patrick Ermel und Felix Klindworth das Tor aus aussichtsreicher Position und damit die frühe Führung in der AnfangsviertelstundeAls Patrick Ermel in der 20. Minuten nach einem langen Freistoß von Fabi Schacht im Strafraum beim Kopfballversuch geschoben wurde, blieb der Pfiff des Schiedsrichters aus. Nur eine Minute später legte Jan Klindworth sich den Ball nähe der Mittellinie zum Freistoß zurecht. Wieder wurde Kopfballungeheuer Ermel gesucht, welcher aber nicht an den Ball kam, so aber Gästekeeper Prehn völlig überraschte, sodass der Ball kurz vorm Tor aufsprang und im Winkel landete.

Nach einer guten halben Stunde drang unser TSV auf das zweite Tor, jedoch scheiterte erst Tim Frey am gut reagierenden Prehn, wenige Augenblicke später schafften es erst Ermel und im Anschluss Schacht und Frey nicht, mit einer Doppelchance die Führung auszubauen. Als quasi alle mit dem Halbzeitpfiff rechneten, nahm von Döhlen das Geschenk von Felix Klindworth an, welcher sein Bein seinem vorbeilaufenden Gegenspieler zum einfädeln bereit stellte. Rademacher übernahm die Verantwortung und stand unserem Keeper Malte Buschmann zum Elfmeter gegenüber. Dieser zeigte sich unüberwindbar, als er erst den Strafstoß und im Anschluss auch den Nachschuss stark parierte. Den dritten Versuch setzte der Bokeler dann am Pfosten vorbei.

In Halbzeit zwei legten unsere Apenser Jungs sofort wieder fulminant los, verpassten aber erneut in Form von Balde (46.) und F. Klindworth (51.) die knappe Führung auszubauen. Vielleicht noch den vergebenen Chancen nachtrauernd, ließ unser TSV die Gäste dann etwas besser ins Spiel kommen, jedoch ohne nennenswerte Chancen für Bokel zu genehmigen.

Mit der Einwechslung von Mike Fischer sollte nochmal frischer Wind über die Außen kommen. So war es auch Fischer, welcher nach guter Vorarbeit von Frey den Ball nur knapp am Tor vorbei setzte (72.). Die Entscheidung fiel dann in den letzten zehn Minuten der Partie. Erst dezimierten sich die Bokeler durch eine Gelb-Roten Karte selbst (83.) dann wusste Mika Tienken den davoneilenden Mike Fischer nur durch Halten zu stoppen. Sowohl der gefoulte Fischer, als auch Kapitän Jan Klindworth stellten sich für den anfallenden Freistoß aus knapp 20m bereit. Fischer erblickte schnell die Lücke und überwand den guten Gästetorwart Prehn mit einem Flachschuss ins Eck (87.). In der Nachspielzeit erspielte sich unser TSV drei weitere gute Möglichkeiten, doch sowohl Tim Frey (90.) mit einem Flachschuss, als auch Patrick Ermel (90.+1) mit einem guten Kopfball und erneut Ermel (90.+2) fanden in Prehn heute ihren Meister.

So steht am Ende ein verdienter 2:0 Erfolg und die optimale Ausbeute von 9 Punkten aus drei Spielen.
Am kommenden Freitag geht es für uns weiter mit einem Auswärtsspiel in Estorf beim FC Oste/Oldendorf. Wir freuen uns auf unsere Fans, die uns an die Oste begleiten und mit uns gemeinsam alles für den vierten Sieg in Folge geben.
2019.08.25 Bericht: Torben Mürmann

Sonntag, 18.08.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

TSV Apensen - FC Geestland   2:0  (0:0)

 

Apensen holt Sieg durch effektivere Chancenverwertung

 

In einer für die Zuschauer sehr abwechslungsreichen Bezirksliga-Partie ging der TSV Apensen als Sieger vom Platz. Die Gäste vom FC Gestland dominierten als Aufsteiger eindeutig die erste Halbzeit, ließen aber einige Großchancen aus. Nach der Pause kam Apensen immer besser ins Spiel und nutzte seine Chancen effektiv aus. Naimatallah Balde erzielte beide Treffer nach Vorarbeit von Tim Frey und Fabian Schacht.
2019.08.20 Ergebnis-Service: Martin Schacht

Sonntag, 11.08.2019

Bezirksliga Lüneburg

 

Rot-Weiß Cuxhaven - TSV Apensen   1:2  (1:1)

 

Apensen holt die ersten drei Punkte an der Nordseeküste 

 

In einer spannenden Partie konnte der TSV nach 1:0 Führung von Cuxhaven durch den Treffer von Patrick Ermel noch vor der Halbzeit ausgleichen. Falco Wehber sorgte mit seinem Tor in Halbzeit zwei für den Sieg des TSV Apensen. Durch eine sehr gute Teamleistung belohnte sich die Mannschaft aus Apensen mit den ersten drei Punkten der neuen Saison.
 
2019.08.11 Ergebnis-Service: Martin Schacht

INFORMATION DER REDAKTION IN EIGENER SACHE

 

Unser langjähriger Fotograph Volker Borchard hat sich entschieden, in der kommenden Saison eine Auszeit von der intensiven Sportfotograpie zu nehmen. Volker hat von jedem unser Spiele hervorragende Fotos gemacht, die unsere Berichte und die Homepage sehr bereichert haben. Die meisten wissen nicht, dass hinter der Auswahl von rund 20 Sportfotos je Spiel sehr viel Arbeit steckt. Es ist nicht nur die Zeit während des Spiels auf dem Fussballplatz, die Arbeit beginnt erst richtig am PC. Hinter 20 Fotos stecken mindestens 200 Aufnahmen, die besten Bilder müssen ausgewählt und für die Veröffentlichung bearbeitet werden.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Volker für die tolle Arbeit in den vergangenen Jahren!

 

Da die Fotos ein entscheidender Bestandteil der wöchentlichen Berichterstattung waren, hat sich Martin Schacht entschieden, die Seite der 1. Herren weiterzuführen, jedoch mit reduzierten Aufwand. Die Spiele werden weiterhin angekündigt und es wird einen Ergebnis-Service geben.

 

Wir wünschen der 1. Herren eine erfolgreiche Saison 2019/2020 und freuen uns auf spannende Spiele!

 

Martin Schacht